Spitzstein
1596m

Spitzstein-Gebiet




Spitzstein
Am Spitzsteingipfel
Talort
 Erl
Auf der Inntalautobahn bis Ausfahrt Brannenburg und weiter nach Nußdorf. In Nußdorf südlich nach Windshausen/Erl. In Erl/Dorf nach der Kirche links abbiegen
( Erlerberg/Kranzhorn) und weiter bis einem Parkplatz kurz vor dem Wirtshaus Moosbauer.

Stützpunkte

Charakter
Bergwanderung
Der Spitzstein ist ein über die Südseite leicht zu erreichender Gipfel mit umfassender Gipfelschau zum Kaisergebirge, die Kitzbühler Alpen und weitem Blick hinein ins Inntal. So zahm, wie sich das südseitige Almgelände den Wanderer auch darbietet, so abweisend steil ist die Nordseite mit der Spitzsteinwand. Ein leichter aber schöner Weg führt vom Erlerberg über die Gogl-Alm zum Gipfel.

Aufstieg
Rote Markierung  AV Weg 211 Erlerberg (Karte: gelb)
Vom Parkplatz am Erlerberg führt eine geteerte Straße hinauf zur Goglalm und zum Spitzsteinhaus. Wir folgen dieser Straße an einem uraltem Bergahorn vorbei (Naturdenkmal) bis zu einer Kreuzung, an der wir geradeaus weitergehen
( Spitzsteinhaus) und nach 200m links in einen Feldweg abbiegen ( Spitzsteinhaus). Der weitere Weg führt in gemächlicher Steigung erst durch Wald und dann über eine Wiese zur Goglalm. Von der bewirtschafteten Almhütte gehen wir hinauf zur Teerstraße und weiter hinauf zum Spitzsteinhaus. Am Gebäude über Treppen hinauf in den Wiesenhang unterhalb des  Spitzstein und auf teils steilen und felsigen Weg hinauf zum Waldrand und weiter auf holprigen Pfad steil zum Gipfel mit Kapelle und Kreuz.

Abstieg
Rote Markierung  AV
Wie Aufstieg.

Varianten:
Von Sachrang zum Spitzstein


Fotos: (zum Vergrößern anklicken)

         

 

Höhenunterschiede - Gehzeiten

Aufstieg Höhe/m Hm Km Stunden
 Erlerberg   970  
Gogl-Alm 1140 170 1,8 ¾
Spitzsteinhaus 1252 280 2,4 1
Spitzstein 1596 630 3,4 2
Abstieg
Spitzsteinhaus 1252 340 1 ¾
Parkplatz   970 639 3,4
Summe 630 6,8
Karten

Titel Kennung Maßstab ISBN
Topographische Karte
Chiemsee
UK L7 1:50000 3-86038-486-4
Kompass Karte
Chiemsee-Simssee
10 1:50000
 Lageplan

 Karte
Letzte Begehung:
April 2004
Bergseiten
Klaus Dullinger
Startseite