Stripsenkopf
1807m

Kaisergebirge




stripsenkopf
Stripsenkopf
Talort
 Griesenau
Autobahn A93 Kiefersfelden bis Ausfahrt Oberaudorf. Über Niederndorf - Walchsee nach Kössen. Rechts ab nach St. Johann bis zum Anwesen Griesenau. Durch das Kaiserbachtal bis zum Gasthof Griesner Alm (Mautstelle: Gebühr € 2,50).

Stützpunkte

Charakter
Bergtour
Von der Griesner Alm am Ende des Kaiserbachtales beginnt ein schöner Weg hinauf zum Stripsenkopf. Durch herrlich bunte, herbstliche Wälder führt der Pfad unter den Felsen der Steinernen Stiege hinauf zum Stripsenjoch mit seiner eindrucksvollen Berghütte, einem Zentrum der Kletterer-Elite. Von hier ist es nicht mehr weit hinauf zum Stripsenkopf, einer Aussichtswarte mit kaiserlichen Ausblicken sondersgleichen.

Aufstieg
  von der Griesneralm zum Stripsenjoch
Von der Griesener Alm gehen wir westwärts über eine Holzbrücke zum Beginn eines breiten Weges, der sich über Almgelände in die bunten Herbstwälder hinauf zieht
( Stripsenjoch). Auf steilem Weg gelangen wir unter die Steinerne Stiege, einem eindrucksvollen Gletscherschliff, durch den man über den Eggersteig hinauf zum Elmauer Tor gelangt, auch wenn man das kaum glauben mag, angesichts der himmelhoch aufragenden Felsen von Fleischbank und Predigtstuhl. Wir queren nun unterhalb der steinernen Stiege wieder hinein in den Wald und erreichen schließlich freies Gelände und die Abzweigung zum Eggersteig. Geradeaus weiter in einigen Serpentinen hinauf zum Stripsenjoch. Wir gehen über die Terrasse des Stripsenjochhauses hinauf zu einem kleinen Hügel, über den "tibetanische Gebetsfahnen" gespannt sind. Wieder etwas abwärts zum Beginn eines Pfades, der sich jetzt steil durch Latschen und Schrofengelände den Südhang des Stripsenkopfes hinauf zieht. Einige felsige Stellen, teils mit Drahtseilversicherung gibt es hier zu überwinden, vorbei am Felszacken des Hundskopfes, bis wir schließlich nach den Gipfel mit seinem Pavillon erreichen.

Abstieg
  
Wie Aufstieg.
Man kann auch ein Stück Richtung Feldberg auf steilen, felsigen Weg in einem Rechtsbogen absteigen und gelangt über eine ausgesetzte Platte mit Drahtseilversicherung unterhalb des Hundskopfes wieder zurück zum Aufstiegsweg.

Hinweis:
Auf dem bei Nässe oft rutschigen Weg hinauf zum Stripsenjoch ist Trittsicherheit von Vorteil. Hinauf zum Stripsenkopf ist auf Grund des felsigen und stellenweise ausgesetzten Pfades Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.


Fotos: (zum Vergrößern anklicken)

           

         

Höhenunterschiede - Gehzeiten

Aufstieg Höhe/m Hm Hm+ Km Gehzeit
 Griesenau   990  
Stripsenjoch 1577 590   2,5
Stripsenkopf 1807 820   3,2
Abstieg
Stripsenjoch 1577 230   0,7 ¾
Parkplatz   990 820   3,2 2
Summe 820   6,4
Karten

Titel Kennung Maßstab ISBN
Alpenvereinskarte
Kaisergebirge
8 1:25000 3-928777-23-8
Kompass Karte
Kaisergebirge
9 1:50000 3-87051-011-0
 Lageplan

Letzte Begehung:
Oktober 2006
Bergseiten
Klaus Dullinger
Startseite